• Mit dickem Akku und wasserdicht: Blackberry Motion ist offiziell

    Blackberry-Lizenznehmer TCL hat am Sonntag das Android-Smartphone Blackberry Motion vorgestellt. Es ist wasserresistent und dürfte mit seinem großen Akku ein Dauerläufer sein.

    Blackberry Motion: Android-Smartphone ohne Hardware-Keyboard mit 5,5 Zoll-Display

    Blackberry hatte im September letzten Jahres angekündigt, keine eigenen Smartphones mehr zu entwickeln. Stattdessen gab das kanadische Unternehmen die Entwicklung an den chinesischen Konzern TCL ab, der unter Lizenz Blackberry-Mobile-Geräte bauen darf. Das erste Modell war das Keyone, das zum MWC 2017 im Februar enthüllt wurde, das nun zweite Smartphone unter Lizenz ist das Blackberry Motion. Es ist im Zuge der Gitex-Technology-Week in den Vereinigten Arabischen Emiraten vorgestellt worden.

    Während das Keyone im gewissermaßen klassischen Blackberry-Design mit Hardware-Keyboard unter dem Display daherkam, entspricht das Motion einem Smartphone im üblichen Barrendesign mit 5,5-Zoll-Display und Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel).

    Blackberry Motion: Mittelklasse-Ausstattung und wasserresistent

    Bei Prozessor und Kamera orientiert TCL sich am Keyone und verbaut einen Snapdragon-625-Prozessor und einen Sensor mit zwölf Megapixeln und einer f/2.0-Blende. Auf der Frontseite sitzt eine Kamera mit acht Megapixeln für Selfies. Unterhalb des Displays prangt ein Fingerabdrucksensor mit Blackberry-Logo, der zugleich als Homebutton fungiert.

    Zur weiteren Ausstattung gehören vier Gigabyte RAM und ein stattlicher 4.000-Milliamperestunden-Akku mit Quick-Charge-3.0-Support. Per USB-C-Anschluss soll der Akku binnen 40 Minuten auf 50 Prozent geladen sein. Wie das neue Pixel 2 (XL) und Apples iPhone ist das Blackberry Motion nach Industriestandard IP67 gegen Wasser und Staub geschützt.

    Softwareseitig läuft das Motion noch auf Android 7.1 Nougat. obwohl Google bereits im August Android 8.0 veröffentlicht hat. Ein Update auf Android 8.0 Oreo soll erst im nächsten Jahr erfolgen.

    Wie für Blackberry-Smartphones üblich, ist die hauseigene Sicherheits-Software DTek an Bord, mit der Android „gehärtet“ werden soll. Ebenso gehören der Blackberry-Hub und der Blackberry-Kalender zur Ausstattung.

    Falls ihr euch das Motion bestellen wollt, müsst ihr euch noch in Geduld üben. Denn das Blackberry-Smartphone wird bis auf Weiteres nur in den Vereinigten Arabischen Emiraten zum Preis von 1.699 Dirham angeboten, was umgerechnet etwa 400 Euro entspricht. Wann es nach Europa kommt, hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben.

    l  Panasonic FZ-VZSU74U Laptop Akku FÜR Panasonic Toughpad TM FZ-A1

    l  Clevo P870BAT-8 Laptop Akku FÜR Clevo P870 SERIES

    l  Ibm 24P8062 Laptop Akku FÜR IBM CONTRLR CACHE DS4100/DS4300

    l  Msi ADP-150VB Notebook-Netzteile FÜR MSI GS70 2QE-083CN

    l  Clevo S93-0404250-D04 Notebook-Netzteile FÜR CLEVO CN15S02 Z7M-SL7D2

     

     

    5

    Was bringt Android 8.0 Oreo für Neuerungen?

    Wie im letzten Jahr mit Android N hat Google schon Ende März eine erste Entwickler-Vorschau seiner neuesten Android-Iteration, die bis zum 21. August 2017 als Android O bezeichnet wurde, veröffentlicht. Im Zuge der Entwicklerkonferenz Google I/O 2017 hat das Unternehmen sowohl weitere Funktionen als auch eine Beta-Version freigegeben, die nach der Registrierung bequem über die Android-Beta-Seite Over-the-Air installiert werden kann. Im August hat Google Android 8.0 Oreo offiziell für seine Nexus- und Pixel-Geräte veröffentlicht.

    Laut Google hält Android 8.0 Oreo unter anderem eine erneute Verbesserung der Akkulaufzeit bereit, die das Unternehmen zusammengefasst als „Background Limits“ betitelt. Außerdem soll das System durch weitere Optimierungen schneller booten und Apps schneller starten. Darüber hinaus hat das Unternehmen die Art der Benachrichtigungs-Darstellung überarbeitet – neue Nachrichten werden in App-spezifischen Kanälen organisiert.

    Eine spannende neue Funktion sind die sogenannten Notification-Dots: Ein Punkt an einem App-Icon indiziert, dass eine neue Benachrichtigung eingegangen ist. Ihr könnt euch eine Vorschau entweder per Langdruck in einem Pop-Up direkt neben der App ansehen, oder aber auch in der Benachrichtigungsleiste. Praktisch ist außerdem die Erweiterung des Textauswahl-Tools: Textpassagen können künftig per „Smart-Text-Selection“ einfach per Doppeltap markiert und anschließend kopiert werden. Android soll automatisch erkennen, ob ihr eine Adresse, Telefonnummer oder andere zusammengehörende Textstellen auswählen wollt. Diese werden ohne langwieriges hin- und herschieben des Markierungs-Werkzeugs zusammenhängend ausgewählt.

    Des Weiteren bringt die neue Android-Version eine Autofill-API mit sich, die unter anderem für Passwortmanager-Apps praktisch sein dürfte. Ferner erhält Android eine Bild-in-Bild-Funktion und Multi-Display-Support, um Inhalte auf mehreren Displays anzeigen und hin- und herbewegen zu können. Mit Android O soll darüber hinaus die Android-Architektur modular aufgebaut sein, dadurch sollen Hersteller weniger Arbeit bei der Anpassung haben – der Update-Prozess soll schneller vonstatten gehen.

    l  Canon D85-0892-201 Laptop Akku

    l  Bose 63404 Laptop Akku FÜR Soundlink Mini Pack

    l  Lenovo L16D1P32 Handy Akku FÜR Lenovo Tablet Smart Phone

    l  Oppo BLP633 Handy Akku FÜR OnePlus 3T

     

    l  Lg BL-T17 Tablet Akku FÜR LG G Pad X 8.3 VK815 Verizon Parts #214


  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :