• Smartphone-Sicherheit: 5 goldene Regeln

    Regel 1: Handy verriegeln

    Mit einer Code-Sperre lassen sich alle Handys vor unbefugtem Zugriff schützen. Deshalb ist die Einrichtung dieser Sperre eine der wichtigsten Regeln für die Smartphone-Sicherheit. Erst nach Eingabe des Codes stellt das Gerät seine Funktionen und Informationen zu Verfügung.

    Regel 2: Daten verschlüsseln

    Trotz Sperre mit einem Code, Fingerabdruck oder ähnlichem kann ein technisch versierte Angreifer die auf Ihrem Smartphone gespeicherten Daten auslesen – solange diese nicht verschlüsselt sind. Viele Smartphones bieten eine entsprechende Funktion, aber sie ist nicht immer ab Werk eingeschaltet. Überprüfen Sie die entsprechende Einstellung deshalb baldmöglichst. Bedenken Sie, dass die anfängliche Verschlüsselung einige Zeit benötigt, während das Gerät arbeitet. Am besten aktivieren Sie die Funktion, wenn Sie das Handy einige Stunden nicht benötigen und verbinden es währenddessen mit dem Stromnetz.

    Regel 3: Suchfunktion aktivieren

    Weil Ihr Smartphone einen Aufenthaltsort fast immer genau kennt können Sie es im Verlustfall online aufstöbern. Lässt es sich auf diese Weise nicht wieder beschaffen, dann können Sie die darauf gespeicherten Daten zumindest aus der Ferne löschen. Bei Apples iPhone hört die entsprechende Funktion auf den Namen „Mein iPhone suchen“. Android-Benutzer verwenden zum Beispiel Googles Android Geräte-Manager, der ein kostenfreies Google-Benutzerkonto voraussetzt. In beiden Fällen muss die Funktion schon eingeschaltet sein, wenn das Handy verloren geht, beziehungsweise gestohlen wird. Eine nachträgliche Aktivierung ist nicht mehr möglich. Unterbindet der neue Besitzer die Internetverbindung, scheitert die Ortung.

    Regel 4: Regelmäßige Backups

    Eine an einem sicheren Ort gespeicherte Kopie der persönlichen Daten ist im Schadensfall Gold wert. Am besten automatisieren Sie die Sicherung der Daten auf Ihrem Handy – dann geht sie nicht mehr vergessen.

    Am leichtesten fällt das Backup, wenn das Handy seine Daten einfach in der Cloud speichert. Zum Beispiel bietet Apple jedem iPhone-Besitzer 5 Gigabyte kostenlosen Speicherplatz in der iCloud. Dort kann das iPhone Backups via Internet speichern. Die entsprechende Funktion finden Sie in den Einstellungen unter „iCloud“. Hersteller von Android-Handys haben teilweise eigene Online-Backup-Lösungen entwickelt. Alternativ bedienen Sie sich des App-Angebotes auf Google Play, zum Beispiel in Form der kostenlosen App G Cloud Backup.

    Regel 5: Google Play

    Installieren Sie ausschließlich Apps und Spiele aus vertrauenswürdigen Quellen. Im Klartext: laden Sie neue Software nur aus den offiziellen App Stores wie Google Play und Apple AppStore herunter. Hier sorgen die Store-Betreiber für die Einhaltung qualitativer und sicherheitstechnischer Mindeststandards. Das heißt nicht, dass hier alle Downloads gänzlich sorglos genutzt werden können. Aber das Risiko ist deutlich geringer als bei Apps, die Sie aus weniger prominenten Quellen herunterladen. Die Regel "Saubere Software" gilt besonders für Android-Benutzer, denn hier ist das Angebot an alternativen Software-Quellen besonders groß.

     

    http://www.akkufurpc.de/


  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :